Android

Die Kategorie beinhaltet 32 Einträge
Schnatterente

Google-Falle: kein Lokales Telefon-Konto mehr auswählbar

Googles Android-Betriebssystem bietet seinen Nutzern ja die Möglichkeit, alle persönlichen Daten (Kontakte, Kalender, Notizen, usw.) mit dem Google-Server zu synchronisieren. Der Vorteil dabei ist, dass dann alle verknüpften Geräte über den gleichen Datenbestand verfügen und dass man außerdem ein Backup hat, wenn das Handy mal verloren oder kaputt geht.

Mancher Nutzer will die Datenkrake jedoch nicht füttern und entscheidet sich aus Gründen der Privatsphäre und des Datenschutzes gegen den Upload des eigenen Sozialverhaltens.
Das funktioniert auch ganz gut, jedenfalls so lange, bis man sich ein einziges Mal verklickt …

Smartphone: zerkratztes Kameraglas reparieren

Auf meinem Reparaturtisch lag kürzlich ein Smartphone aus dem Hause LG.
Was kaputt war? Eigentlich gar nichts. Das Gerät wurde immer pfleglich behandelt, hatte eine Displayschutzfolie drauf, und da sowohl die Vorder- als auch die Rückseite verglast waren, gab es so gut wie keine Kratzer. Mit einer Ausnahme, der Kamera!

Im Ausland und unterwegs kostenlos telefonieren

Wenn man im Ausland zum Handy greift, wird das, aufgrund der anfallenden Roaming-Gebühren, oft ziemlich teuer. Ist man in Europa unterwegs, bieten die meisten Anbieter diverse Buchungsoptionen an, mit denen man noch zu halbwegs bezahlbaren Konditionen telefonieren kann. Reist man aber weiter weg, zum Beispiel in die Vereinigten Staaten, nach Australien oder China, so kann man seinen heimischen Anbieter quasi direkt vergessen. Die Roaming-Gebühren sind von dort aus so unverschämt hoch, dass sich jeder vernünftige Mensch lieber gleich eine Prepaid-SIM-Karte bei einem lokalen Anbieter kauft.

Je nachdem, in welchem Land man unterwegs ist, ist aber auch diese Lösung nicht gerade preiswert. Und so stellt sich die Frage, ob das nicht billiger geht?