Gefällt dir dieser Artikel?

Fairphone im Test

erschienen in der Kategorie Android, am 09.01.2014
Schnatterente
Es gibt ja relativ viele Leute, die gesagt haben, dass sie das Fairphone-Projekt an sich toll finden, aber dass sie selbst nicht bereit sind, über 300 Euro für ein Smartphone zu bezahlen, von dem man nicht weiß, wann und ob es jemals geliefert wird und was es taugt.

Für diese Personengruppe gibt es gute Neuigkeiten. Die Fairphones sind fertig produziert und werden zurzeit ausgeliefert. Es gibt im Netz auch schon einige Testberichte zum ersten fairen Smartphone der Welt.

Den ausführlichen Bericht von Golem finde ich recht lesenswert. Heise hat sich etwas kürzer gefasst.

Nach dem Lesen mehrerer Testberichte bleibt bei mir der folgende Eindruck hängen:
  • Das Fairphone ist ein gut funktionierendes Mittelklasse-Smartphone für bis zu zwei SIM-Karten.
  • Im Vergleich zu anderen Geräten dieser Leistungsklasse ist es recht teuer.
  • Dafür ist das Fairphone aber eben auch fair produziert.
  • Für Handy-Freaks, die immer die neusten 3D-Spiele auf ihrem Smartphone spielen wollen, ist das Fairphone wohl eher nichts.
  • Das Gerät ist so gebaut, dass man es leicht zerlegen und reparieren kann. Beispielsweise ist das Displayglas nicht mit dem Digitizer und dem Display verklebt, wodurch man das Glas bei Bruch leicht und preiswert ersetzen kann.
  • Insgesamt ist das Gerät sehr gut verarbeitet.
  • Das Fairphone wird mit Android 4.2.2 ausgeliefert. Updates auf Android Kitkat (4.4) und spätere Versionen wird es sicherlich geben.
  • Häufigster Kritikpunkt ist die Kamera des Fairphones, welche Bilder stärker verzerrt als es für Handy-Kameras üblich ist und ihnen zudem noch einen leichten Rotstich verpasst.





Wer mehr erfahren möchte, sollte sich mal den oben verlinkten Testbericht vornehmen.
Und wer sich kein Fairphone bestellt, aber jetzt Lust auf das Gerät bekommen hat, kann sich hier unverbindlich in die "Second Batch Buyers' List" eintragen. Die erste Charge ist nämlich ausverkauft.

Geschnatter

0 Kommentare, selbst mitschnattern
Diesen Beitrag hat noch niemand kommentiert. Möchtest du den Anfang machen ?