Gefällt dir dieser Artikel?

PRISM: Barack Obama in Berlin

erschienen in der Kategorie Fundstücke, am 20.06.2013
Schnatterente
Barack Obama hat das NSA-Überwachungsprogramm "PRISM" gestern bei seiner Rede in Berlin verteidigt. Er sagte es hätte schon viele Straftaten verhindert, auch in Europa, und es wäre sehr hart reglementiert.

Wenn man so die Nachrichtenbeiträge der letzten Woche anschaut, zeichnet sich da ein anderes Bild ab. Aber was soll der US-Präsident auch sonst dazu sagen?

Schön ist aber, was der Shitstorm gegen PRISM so alles mit sich bringt. Über dieses Bild musste ich sehr lachen:
Barack Obama verteidigt PRISM in Berlin


Internet-Überwachung in Deutschland

Übrigens lässt BKA-Präsident Jörg Ziercke auch diese Gelegenheit nicht aus, um zum 70.000. Mal die Vorratsdatenspeicherung zu fordern.

Im Moment scheint es allerdings so, als wäre das BKA das kleinere Problem. Der Bundesnachrichtendienst (BND) will in den nächsten 5 Jahren 100 Millionen Euro investieren, um eine bessere Netzüberwachung aufzubauen.


Nachtrag: Kein Wunder, dass die das Internet überwachen wollen. Dinge, die man nicht kennt, schaut man sich eben erst einmal ganz genau an, bevor man sich ihnen nähert. Für Frau Merkel und ihre Kollegen ist das Internet nämlich Neuland.

Geschnatter

0 Kommentare, selbst mitschnattern
Diesen Beitrag hat noch niemand kommentiert. Möchtest du den Anfang machen ?