Russische Jugendliche und ihre tödlichen Hobbys

erschienen in der Kategorie Fundstücke, am 05.10.2013
Schnatterente
Vor einer Weile hatte ich mal in einem Artikel darüber berichtet, dass sich manche russischen Jugendlichen zum Spaß gegenseitig mit echten Waffen bekriegen. Das im Artikel enthaltene Video hatte viele Leute (auf vielfältige Weise) schockiert.

Nun bin ich erneut auf eine Dokumentation gestoßen, die aufzeigt, wie nicht wenige russische Jugendliche ihre Zeit totschlagen.

Roofing ist in russischen Großstädten zu einer Trendsportart geworden. Die "Roofer" (dt. Dachdecker) klettern zumeist ohne Sicherung auf die Dächer öffentlicher Gebäude, auf Türme oder alte Radiomasten. Erlaubt ist das natürlich nicht. Doch ähnlich, wie auch beim ebenfalls in Russland beliebten U-Bahnsurfen, schaut die Polizei da gern mal weg. Tote und Verletzte sind die Folge.

Roofing und U-Bahnsurfen in Moskau (Kurzfassung von SPIEGEL TV)



Roofing und U-Bahnsurfen in Moskau (Langfassung von N24)



Geschnatter

1 Kommentar, selbst mitschnattern << < Seite 1/1 > >>
Captstulle, am 05.10.2013 um 13:10 Uhr
Wie langweilig muss das Leben in Russland für die Jugendliche sein das man so krasse Sachen machen muss?
Danke für den interessanten Beitrag.