Gefällt dir dieser Artikel?

ADAC-Studie: Makler sind beliebtester Berufsstand

erschienen in der Kategorie Satire, am 11.02.2014
Schnatterente
Der Allgemeine Deutsche Automobilclub e.V., kurz ADAC, hat in einer neuen Studie ermittelt, welche Berufe hierzulande am meisten geachtet werden.

Wer glaubt, dass da natürlich Ärzte und Krankenschwestern ganz vorn mitspielen, liegt falsch. Die Halbgötter in Weiß belegen im ADAC-Ranking nur den dritten Platz.
Auf Platz 1 hat es die Berufsgruppe der Immobilienmakler geschafft. Dies ist auch wenig verwunderlich, denn was nützt einem Medizin, wenn man kein Dach überm Kopf hat?

Makler sind also die beliebtesten und meist geschätzten Arbeiter. Dass der ADAC da vollkommen richtig liegt, lässt sich leicht nachprüfen, indem man einfach mal ein paar zufällig ausgewählte Passanten nach Ihrer Meinung fragt:

Dennis (23): Ich finde Makler einfach spitze. Die sind immer gut gelaunt, trotz ihres stressigen Lebens.

Anita (49): Ohne meinen Makler hätte ich meine Wohnung nie bekommen. Er hat sich richtig viel Zeit für mich und die 32 anderen Interessenten genommen, als er uns gemeinsam durch die gemütlichen 30 Quadratmeter führte.

Tobi (28): Meine letzte Wohnung habe ich ohne Makler bekommen und hatte damit nur Ärger. Im Nachbarhaus war jede Nacht Party und ich musste regelmäßig die Polizei rufen. Seit ich in meiner Bude wohne, welche mir ein Makler für nur 2,38 Warmmieten vermittelt hat, habe ich dieses Problem überhaupt nicht mehr. Ohne Makler findet man einfach kein gemütliches Zuhause.

Reiner (42): Im Gegensatz zu anderen Berufsgruppen sind Makler immer fair und zuverlässig. Zwar habe ich auch schon erlebt, dass ich eine Stunde lang vor einem Objekt auf meinen Makler gewartet habe, aber er hat mich dann auch sofort angerufen und mir mitgeteilt, ich solle einfach mal beim Vormieter klingeln und der soll mir die Wohnung zeigen. Somit blieb mir eine längere Wartezeit erspart und ich konnte mir die Wohnung auch ohne den Makler anschauen. Ich habe mich dann für das Objekt entschieden und konnte auch schnell, nach einer kurzen, vier-wöchigen Bedenkzeit des Vermieters, einziehen. Mein Makler wollte nur 850 Euro für den guten Service haben. Schade ist nur, dass ich ihn nie persönlich kennengelernt habe.

Larissa (11): Wenn ich groß bin, will ich auch Maklerin werden. Meine Mama ist Maklerin und sagt immer es wäre der schönste Beruf der Welt. Sie kann sich ihre Arbeitszeit selbst aussuchen und verdient so viel Geld, dass sie sich immer das Auto des Jahres vom ADAC leisten kann. Wir wohnen in einem großen Haus und da habe ich ganz viele Puppen.

Peter (54): Ich bin Vermieter von insgesamt 90 Objekten und finde Makler einfach toll. Der Service kostet mich keinen Cent und ich bekomme einen ganzen Haufen Selbstauskünfte vorgelegt. Damit kann ich dann die ganzen Hartz-IV-Typen, Wenigverdiener, Raucher, Tierfreunde, Ausländer und Anhänger komischer Religionen schnell und einfach aussortieren. Seit einigen Jahren sammle ich die Selbstauskünfte und lese sie mir in einer ruhigen Minute immer mal wieder durch. Ein schönes und witziges Hobby.


An der Beliebtheit von Maklern besteht also kein Zweifel. Dies sieht man auch daran, dass sie im ADAC-Ranking nicht nur den ersten, sondern auch gleich noch den zweiten Platz belegen. Toll!

Das ADAC Berufsranking

  1. Immobilienmakler
  2. Immobilienmakler
  3. Ärzte
  4. ADAC-Mitglieder
  5. Professionelle Laubpuster
  6. TÜV-Prüfer
  7. Gerichtsvollzieher
  8. Mitarbeiter des ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservices (früher GEZ)
  9. Versicherungsvertreter
  10. Ermittler beim Bundesverfassungsschutz (Abteilung Rechte Kriminalität)


Detaillierte Daten zur Studie hat der ADAC leider nicht herausgegeben. Man verwies aber darauf, dass die Studie auf jeden Fall repräsentativ sei.
Kritiker werfen dem Automobilclub unterdessen vor, nur gute Kontakte in die Immobilienbranche pflegen zu wollen.

Geschnatter

3 Kommentare, selbst mitschnattern << < Seite 1/1 > >>
Olaf, am 11.02.2014 um 11:15 Uhr
Man munkelt dass der Moskwitsch 2014 den gelben Engel bekommen wird.
E.J.B., am 11.02.2014 um 11:28 Uhr
Erinnert mich an die Simpsons-Szene, wo der Anwalt sich eine Welt ohne Anwälte vorstellt (alle sind fröhlich und tanzen im Kreis). Ja Makler und Anwälte sind die Berufsgruppen, die unserer Gesellschaft das meiste zurückgeben ...
Anonym, am 11.02.2014 um 12:53 Uhr
Das Ranking oben stimmt noch nicht ganz. Ich glaube es war:

1. Immobilienmakler
2. Immobilienmakler
3. Immobilienmakler
4. Immobilienmakler
5. Immobilienmakler
6. Immobilienmakler
7. Immobilienmakler
8. Immobilienmakler
9. Immobilienmakler
10. Immobilienmakler