Gefällt dir dieser Artikel?

Skandal: Der Postillon druckt Richtigmeldung

erschienen in der Kategorie Satire, am 13.04.2015
Schnatterente
Die allseits beliebte Satire-Webseite "Der Postillon" setzt ihre mühevoll erarbeitete Unglaubwürdigkeit durch die Veröffentlichung von Richtigmeldungen aufs Spiel.

Im Zuge von Recherchen zu einem anderen Thema stießen wir auf der Postillon-Webseite zufällig auf eine seltsame, aus Paragrafen, Juristendeutsch und Adressdaten bestehende Meldung mit dem Titel "Impressum". Nach eingängiger Analyse des Nachrichteninhalts stellte sich heraus, dass alle dort gemachten Angaben vollkommen richtig und kein bisschen falsch oder erlogen zu sein scheinen. Fans der Seite haben nun Angst, das Portal könne zu seriösem Journalismus übergehen.
So äußerte sich zum Beispiel ein langjähriger Postillon-Fan bei Facebook mit den Worten "Da weiß man ja gar nicht mehr, was man nicht glauben und was man nicht nicht glauben soll. Ein Leser weniger!"

Für den Postillon steht viel auf dem Spiel. Die ersten Stammleser sind bereits abgesprungen und greifen nun zur Satire-Zeitung "Bild", da sie sich sicher sind, dass diese nie Richtigmeldungen abdrucken würde.
Danke an ssi für die Erlaubnis für diesen Artikel! :)

Geschnatter

1 Kommentar, selbst mitschnattern << < Seite 1/1 > >>
Wiefreak, am 14.04.2015 um 11:12 Uhr
So geht der deutsche Unqualitätsjournalismus den Bach runter...