Gefällt dir dieser Artikel?

Linux: Windows Seriennummer (Produkt Key) auslesen

erschienen in der Kategorie Software, am 28.09.2015
Schnatterente
Ich hatte vor einer Weile mal aufgezeigt, dass man in Windows mit den passenden Tools recht einfach Produkt-Schlüssel auslesen oder feststellen kann, zu welcher Software ein bereits bekannter Key gehört.

Die damals vorgestellten Programme laufen selbst nur auf Windows. Und das bringt gewisse Einschränkungen mit sich, denn kürzlich durfte ich mich mit der Frage rumärgern: Wie man ermittelt den Windows Produkt-Key von einem System, das sich nicht mehr Booten lässt?

So ziemlich jeder, der sich mit IT beschäftigt, hat schon mal die Erfahrung machen müssen, dass Windows sich gern mal selbst zerstört, sei es durch die eigenen Updates, durch neue Treiber oder auch mal völlig überraschend und ohne Zutun des Nutzers.
Spätestens nach dem dritten Ausfall hat man dann auch gelernt, dass eine Neuinstallation schneller vonstattengeht, als das Durchführen irgendwelcher Reparaturmaßnahmen, die meistens ohnehin nicht dazu führen, dass das System wieder sauber läuft.

Letztens brachte mir jemand einen Windows 8.1 Laptop vorbei, der sich nach einem Grafiktreiber-Update (das direkt über Windows Update ausgerollt wurde) nicht mehr hochfahren ließ. Alle von Microsoft zur Verfügung gestellten Reparaturmaßnahmen schlugen fehl oder waren zum Teil gar nicht mehr zugänglich, weil das System schon vorher hängen blieb und zum Reboot überging.
Ich beschloss daher, Windows neu zu installieren. Dabei musste ich dann aber feststellen, dass der Lizenzaufkleber auf der Unterseite des Laptops nicht mehr lesbar war. (Dieser Echtheitssiegel-Streifen war noch Top in Schuss, aber die Seriennummer war nicht mehr lesbar. Danke, Microsoft, echt super.)

Linux: Windows Produkt-Key auslesen und Administrator-Passwort zurücksetzen

Nachdem ich eine Weile im Netz recherchiert hatte, wie man bequem an die Seriennummer rankommt, ohne die Festplatte ausbauen zu müssen (das ist bei diesen Ultrabooks manchmal gar nicht mehr so einfach), stieß ich auf den "Offline Windows Passwort & Registry Editor" (auch unter "ntpasswd" und "chntpw" bekannt).
Diese wunderbare Software erlaubt es, die Windows Registrierungsdatenbank von Linux aus zu bearbeiten. Besonders schön ist, dass das Programm auch gleich Menüpunkte mitbringt, mit denen man
  • das Administrator-Passwort zurücksetzen kann, falls man dieses vergessen und sich quasi aus dem Windows ausgesperrt hat (schöne Sache, erspart eine Neuinstallation)
  • den Windows-Produktschlüssel auslesen kann (auch die Keys von Microsoft Office, etc.)

Und das Allerbeste an der Sache ist: Man kann es auch gleich als fertige Boot-CD herunterladen.
Was will man mehr? :)

Ich hab es mit der Software in circa zehn Minuten (inkl. CD brennen) geschafft, den Windows Produktschlüssel auszulesen. Die Windows-Neuinstallation lief damit dann auch sauber und stressfrei ab.

Wer also auch mal ein Windows mit Hilfe von Linux retten will: hier entlang, bitte.

Geschnatter

4 Kommentare, selbst mitschnattern << < Seite 1/1 > >>
Saddy, am 28.09.2015 um 19:50 Uhr
Tip: Gleich den Ärger beim nächsten Mal sparen und eine Windows-Alternative draufbügeln.
EJB, am 28.09.2015 um 19:59 Uhr
Vielleicht sollte man noch darauf hinweisen, dass ntpasswd KEINE grafische Benutzeroberfläche mitbringt, sondern eine reine Konsolenanwendung ist!
Antwort: Ja, das ist korrekt. Allerdings wird man dennoch sehr gut (intuitiv) geführt. Meist muss man nur durch Eingabe einer Ziffer auswählen, was man machen möchte.
iMali, am 11.03.2016 um 17:45 Uhr
Hallo ich würde gerne wissen ob das auch unter windows 10 funktioniert und wie genau du den Windows-Produktschlüssel herausgelesen hast, ich finde nur Anleitungen zum ändern des Passwortes, aber mein ultrabook ist einfach nur bootunfähig :(
Jonny, am 08.11.2016 um 22:41 Uhr
@ iMali:

Wähle:

3 - Load almost all of it, for regedit tec......

Dann:

4 - Show product key

Es erscheint:

Decoded product ID: [xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx]

Musst die ID nur dann nach jeweils 5 Zahlen bzw. Buchstaben mit einem Leerzeichen versehen, schon hast du die gewohnte Optik des Keys. :-)