Gefällt dir dieser Artikel?

Software RAID: wenn mdadm --create nicht will

erschienen in der Kategorie Software, am 26.04.2012
Schnatterente
Gestern kam ich in die Verlegenheit, ein Software RAID System auf einem Ubuntu Server neu aufsetzen zu müssen. Zwei Festplatten sollten gespiegelt werden, also führte ich

mdadm /dev/md0 --create -l 1 -n 2 /dev/sdb /dev/sdc

aus, um das RAID Array zu erzeugen. Leider hatte mdadm keine Lust meinen Befehlen Folge zu leisten und erzählte mir Dinge wie "/dev/sdb is not suitable for any style of array" oder schlicht "Device or resource busy".

Im Zuge meiner Fehleranalyse stellte ich fest, dass sich der Fehler in der Tatsache begründet, dass das Programm dmraid dazwischenfunkt und den Zugriff auf die Festplatten blockiert.

Sowohl mdadm als auch dmraid sind für die RAID Verwaltung unter Linux zuständig. Mdadm kümmert sich um reine Software RAID Systeme, dmraid hingegen um aktive Software ATA RAID Systeme, die auch "Fake RAID" genannt werden. Dmraid ist somit nicht für RAID Arrays verantwortlich, die durch mdadm erzeugt wurden.

Auf dem System, an dem ich die Änderungen vornehmen wollte, soll es aber nur die eine RAID-Konfiguration geben. Daher ist das Programm dmraid hier völlig überflüssig.
Und - TADA! - nachdem ich dmraid und die dazu gehörige Library libdmraid vom System entfernt und dieses neu gebootet hatte, konnte ich das gewünschte RAID Array problemfrei mit mdadm erstellen.

Geschnatter

2 Kommentare, selbst mitschnattern << < Seite 1/1 > >>
Frank, am 14.11.2012 um 14:47 Uhr
Hallo,
danke für den Tipp. Leider ist dmraid bei mir gar nicht installiert, insofern scheint es noch andere Ursachen für das Problem zu geben.
Wobei bei der Erzeugung des RAID5 Linux nur sda anmeckert, wo als Unterschied zu den anderen "Partition 1 does not start on physical sector boundary." angegeben wird.
Helmut, am 19.02.2014 um 23:49 Uhr
Ich habe mich wirklich dumm und dusselig gegoogled, weil ich mein RAID nicht mehr ans laufen bekommen habe.
Und TADA! ich habe dmraid und die lib gelöscht, was ENDLICH zum Erfolg geführt hat.
Vielen Dank für den Hinweis. Mich wundert nur, dass das nirgends anderswo erwähnt ist.