Gefällt dir dieser Artikel?

Windows Server VPN: feste IP-Adresse in statischem IP-Pool

erschienen in der Kategorie Software, am 06.03.2014
Schnatterente
Ich wurde kürzlich mit der Frage konfrontiert, wie man einem Rechner in einem Windows VPN mit statischem IP-Pool immer die gleiche IP-Adresse zuweisen kann.

Im konkreten Fall ging es darum, dass eine Verzeichnis-Freigabe eines VPN-Clients bei anderen VPN-Clients dauerhaft als Netzlaufwerk eingebunden werden sollte. Das Problem bestand in der Tatsache, dass die Clients nach einem Verbindungsabbruch immer eine andere IP innerhalb des festgelegten IP-Ranges zugewiesen bekamen. Somit änderte sich auch die IP-Adresse des Clients mit der Freigabe in unregelmäßigen Abständen und die Netzlaufwerke funktionierten nicht mehr.

Auf dem betreffenden Windows Server 2012 lief weder ein WINS- noch ein DNS-Server. Da die NetBIOS-Namen über das VPN auch nicht funktionierten, sollte von einem Hostnamen-basierten Einbinden der Freigabe abgesehen werden.

Die Lösung des Problems ist trivial: Der Rechner mit der Freigabe soll immer die gleiche IP-Adresse im VPN bekommen. Doch wie setzt man das in Windows um? Ich habe mich mehrere Stunden durch irgendwelche Foren und Microsoft-Seiten gewühlt, ohne den richtigen Hinweis zu finden. Immer wieder wurde vorgeschlagen, DNS-, WINS- und DHCP-Server aufzusetzen. Dies war aber vom Serverbetreiber nicht gewollt.

Am Ende fand ich durch Zufall selbst heraus, dass sich das denkbar einfach umsetzen lässt:

Man muss nur für den zugreifenden Rechner einen eigenen Benutzeraccount anlegen (falls dieser den nicht ohnehin schon hat). Danach kann man in den Einstellungen des Benutzeraccounts, im Register "Einwählen", festlegen, dass dieser Nutzer beim Einwählen immer eine festgelegt IP-Adresse zugewiesen bekommt (einfach den Haken "Statische IP-Adressen zuweisen" aktivieren und auf den Button klicken).

Ja, so einfach geht das. Wenn man weiß wo.

Ich hoffe dieser kleine Hinweis erspart Anderen die lästige Sucherei nach der Problemlösung. Ich habe mich jedenfalls sehr geärgert, so viel Zeit mit diesem Problem vergeudet zu haben. Diese ganzen Microsoft-Server-Sachen sind meiner Ansicht nach grottig dokumentiert.

Geschnatter

1 Kommentar, selbst mitschnattern << < Seite 1/1 > >>
Hannes, am 30.07.2015 um 10:23 Uhr
Top! der Tipp hat mir wirklich weitergeholfen. Einfach im Active Directory dem User die statische IP zuweisen.