Gefällt dir dieser Artikel?

FritzBox: Traffic aufzeichnen

erschienen in der Kategorie Technik, am 20.12.2013
Schnatterente
Mein Bruder hat mich heute Morgen auf ein Fritzbox-Feature aufmerksam gemacht, das ich noch gar nicht kannte. Und zwar verfügen die Router des Herstellers AVM über eine Funktion, mit der man den kompletten Netzwerk- (bzw. DSL-) Traffic mitschneiden (sniffen) kann.

Ist man via LAN oder WLAN mit der Fritzbox verbunden, muss man im Browser nur die URL
http://fritz.box/html/capture.html

aufrufen und schon erscheint die Oberfläche zum Traffic sniffen. Klickt man dort auf der "Start", beginnt der Browser mit dem Download des Traffic-Dumps. Alles was jetzt passiert wird aufgezeichnet. Durch einen Klick auf den Stopp-Button wird die Operation beendet und der Browser schließt den Download ab.
FritzBox Traffic Capture

Die heruntergeladene *.eth-Datei kann man anschließend mit dem Open Source Tool Wireshark öffnen, um den Datenverkehr zu analysieren.

Aus meiner Sicht ist dies eine sehr nützliche Funktion, wenn man mal schauen will, welche Anwendungen oder Geräte so nach Hause telefonieren und was diese so übertragen.
Danke, Keule. :)

Geschnatter

3 Kommentare, selbst mitschnattern << < Seite 1/1 > >>
Martin, am 24.12.2013 um 01:18 Uhr
Diese Funktion ist zwar nicht neu, aber man vergisst diese sehr schnell. Praktisch ist diese, wenn man private NSA sein möchte, oder einfach mal seine Kinder kontrollieren will.
Martin2, am 10.11.2014 um 21:33 Uhr
Oder "einfach" mal Hardware auf vorinstallierte Malware prüfen.
Axel, am 02.12.2014 um 00:31 Uhr
Das stimmt, man vergisst es leider immer wieder schnell. Habe leider keine Kinder, aber "Kinder kontrollieren will" oder beschatten? Dann würde die private NSA gut passen :D

Innerhalb von etlichen Nanosekunden werden Daten hin- und hergeschickt, wenn man sich mal in Wireshark den Datenverkehr mal anschaut...