Gefällt dir dieser Artikel?

Browser-Kompatibilität testen mit VirtualBox

erschienen in der Kategorie Webdesign, am 24.04.2012
Schnatterente
Per Mail erreichte mich heute die Frage, wie ich die Bilder für meinen Beitrag zum Thema Webfonts erstellt habe. Für diesen Artikel hatte ich Screenshots unter verschiedenen Betriebssystemen erstellt (Linux, Windows XP, 7 und 8 sowie Mac OS X). Scheinbar warf das die Frage auf, ob ich hier von Rechnern umzingelt bin.
Natürlich ist dem nicht so und beim Anschalten meines Computers erscheinen auch keine 100 Einträge im Bootloader. Um das Rätsel zu lüften, verliere ich hier mal ein paar Worte darüber, wie ich Webseiten entwickle.

Auf meinem Laptop läuft ein Gentoo Linux. Um bequem Webseiten bauen zu können, habe ich mir einen Apache Webserver, sowie einen MySQL Datenbankserver installiert. Dies spart Zeit, denn Änderungen am Code zeigen sofort Wirkung. Das lästige Hochladen auf einen Server entfällt.
Damit ich, gesetzt den Fall, dass ich mal wieder Sch**ße baue, jederzeit zurück rudern kann, benutze ich die Versionsverwaltungssoftware git. Aus Versehen gelöschte Codezeilen oder gar ganze Dateien, stellen somit kein Problem mehr dar.

Um eine Webseite in verschiedenen Browsern testen zu können, (und damit kommen wir zur Beantwortung der ursprünglichen Frage) habe ich, neben den üblichen Webbrowsern, auch Oracles VirtualBox installiert. Der Tatsache geschuldet, dass ein paar Hundert Gigabyte heutzutage kein wirkliches Hindernis mehr darstellen, stehen mir somit innerhalb meiner Gentoo Umgebung noch die Betriebssysteme Windows XP, Windows 7, Windows 8, Fedora Linux, Ubuntu Linux und Mac OS X zur Verfügung.

Natürlich nutze ich die virtuellen Maschinen auch noch für andere Zwecke, aber bezogen auf das Thema Web-Entwicklung sind sie ebenfalls sehr nützlich. So setze ich verschiedene Versionen von Chrome, Firefox, Opera, Safari, Konqueror, Epiphany und Microsofts Internet Explorer (ja, sogar die allseits beliebten Version 6) ein, um Darstellungsfehler zu finden und meinen Code zu evaluieren. Da alles auf nur einem Laptop läuft, kann ich auch unterwegs uneingeschränkt arbeiten.

Die besagten Screenshots habe ich also mit Hilfe virtueller Maschinen erstellt. Für alle, denen das zu kompliziert oder übertrieben erscheint, noch ein Tipp:
Auf der Webseite Browsershots.org kann man, unter Angabe eines Links, Screenshots einer Webseite, unter verschiedenen Betriebssystemen und Browsern anfordern.

Geschnatter

0 Kommentare, selbst mitschnattern
Diesen Beitrag hat noch niemand kommentiert. Möchtest du den Anfang machen ?