BeeLine Reader: schneller Lesen

erschienen in der Kategorie Wissenschaft, am 07.09.2013
Schnatterente
Beim Lesen langer Fließtexte haben viele Menschen Schwierigkeiten mit den Zeilenenden. Beim Sprung in die nächste Zeile verliert man schnell den Überblick, wo man gerade war. Dies kostet je nach Textlänge eine ganze Menge Zeit.

Was ist also naheliegender als mit optischen Mitteln dafür zu sorgen, dass man die Folgezeile leichter findet.

Neben größeren Zeilenabständen können auch Farben helfen, den Überblick zu behalten. Diesen Ansatz verfolgen die Macher der Internetseite "Beeline Reader". Sie schlagen vor, Fließtexte mit Farbverläufen zu überlagern, sodass sich die Zeilenanfänge farblich unterscheiden. Das sieht dann ungefähr so aus:

BeeLine Reader


Das BeeLine-Leseprinzip wurde an der Stanford-University in einer Studie auf die Probe gestellt, und das Lesetempo mit normalen Lesern verglichen. Probanden, die zum ersten Mal einen BeeLine-formatierten Text lasen, waren im Schnitt 10% schneller. Wer sich schon an das Prinzip gewöhnt hatte, war sogar 25 bis 30% flinker als die Leser normaler Texte.

Ich selbst empfinde diese Textformatierung auch als erstaunlich angenehm. Auf der oben verlinkten Webseite gibt es auch ein Bookmarklet, mit dem man den Text auf jeder besuchten Webseite BeeLine-formatieren kann.

Probiert es aus!

Geschnatter

0 Kommentare, selbst mitschnattern
Diesen Beitrag hat noch niemand kommentiert. Möchtest du den Anfang machen ?