Gefällt dir dieser Artikel?

Verrückte Ameisen fressen Elektronik

erschienen in der Kategorie Wissenschaft, am 07.07.2013
Schnatterente
So, jetzt sind scheinbar auch die ersten Ameisen im digitalen Zeitalter angekommen. In Florida und Texas kämpft man mit der sogenannten Rasberry Crazy Ant (oder auch Tawny Crazy Ant), einer Ameisenart, die gern elektrische Geräte besiedelt.

Man nennt die kleinen, ursprünglich aus Südamerika stammenden Tiere verrückte Ameisen, weil sie einen extrem schnellen Laufstil an den Tag legen. Außerdem ist bemerkenswert, dass sie gern die Gehäuse elektrischer Geräte besiedeln und auch die Kabel darin anfressen, was zu Kurzschlüssen und folglich zu Bränden führen kann. In Texas haben es die Ameisen zwei Mal innerhalb von 35 Tagen geschafft, eine ganze Chemiefabrik lahmzulegen.

Warum die Rasberry Ants ausgerechnet Elektro-Artikel bewohnen, ist nicht ganz klar. Manche Forscher gehen davon aus, dass die Ameisen ein Gespür für das Magnetfeld der Erde haben und sich von den elektromagnetischen Feldern der Bauteile angezogen fühlen. Außerdem verfügen viele herkömmliche Haushaltsgeräte nur über kleine Belüftungsschlitze und sind somit ein gut zu verteidigender, trockener Unterschlupf.

Laut einer Studie der Universität Texas A & M haben die verrückten Ameisen allein im Jahr 2012 Elektroschäden in der Höhe von 145 Millionen US-Dollar verursacht. Für das Ökosystem sind die Ameisen ebenfalls extrem schädlich. Dort wo sie sich dauerhaft niederlassen, töten sie bis zu 95% aller Insekten, Vögel und Reptilien.

Da die Ameisen um Gifte einen großen Bogen machen, bleibt den Menschen im Süden der USA nur eine Option um sich zu verteidigen. Sie müssen sich mit einem anderen, alten Feind verbünden: der roten Feuerameise.



Rote und schwarze Feuerameise im Krieg gegen die verrückten Ameisen

Die roten und schwarzen Feuerameisen sind für die Amerikaner schon seit Längerem ein Problem. Auch sie haben sich für den Menschen als unbesiegbare Gegner herausgestellt. In den von ihnen besiedelten Gebieten in Texas werden jährlich rund 13% der Menschen Opfer von Ameisenattacken. Die rote Feuerameise gehört zu den häufigsten Auslösern von Allergien. Sie kämpft mithilfe ihres Kiefers und eines Giftstachels am Hinterleib. Nach einem Angriff der Feuerameisen sieht man dann ungefähr so aus:
Nach dem Angriff der Feuerameisen

Nun hat sich das Blatt aber gewendet und die Rasberry Crazy Ants sind zum größeren Problem geworden. Im Zweifelsfall entscheidet man sich halt doch für das kleinere Übel (das kennen wir alle von der Bundestagswahl) und so hofft man in Texas und Florida nun darauf, dass es gerade die rote Feuerameise ist, die es schafft, die Rasberry Crazy Ants zu vertreiben. Denn die beiden Ameisenarten können sich nicht besonders gut leiden und bekämpfen sich nach allen Regeln der Kunst:




Es wird sich zeigen, ob sich die Hoffnung der Menschen in den USA erfüllt und die Rasberry Crazy Ant zurückgedrängt wird. In manchen Gebieten scheint es so, in anderen unterliegen hingegen die Feuerameisen.

Der Mensch steht jedenfalls beiden Arten recht hilflos gegenüber. Die verrückten Ameisen sind sehr aggressiv und greifen in großer Zahl an, wenn man eine einzelne Ameise von ihnen tötet. In einigen texanischen Gebieten sollte man barfuß keinen Fuß mehr vor die Tür setzen, denn in Sekundenschnelle wird dieser von Ameisen überrannt.

Beängstigend und faszinierend zugleich.

Geschnatter

3 Kommentare, selbst mitschnattern << < Seite 1/1 > >>
tobi, am 07.07.2013 um 01:47 Uhr
Echt irre! Hab grad mal bei YouTube bisschen was angeschaut:

Hier machen Feuerameisen eine schwarze Witwe kalt:
http://www.youtube.com/watch?v=UKws6mRQ4iA

Hier die "Longhorned Crazy Ants" gegen eine Eidechse
http://www.youtube.com/watch?v=JJF3j7iDij0

Rote Feuerameise tötet "Crazy Ant"
http://www.youtube.com/watch?v=fQwMILKe9tw

Ameisen fressen einen toten Gecko komplett auf
http://www.youtube.com/watch?v=R3Mt2E1M6dU
Antwort: Freut mich deine Begeisterung für Ameisen geweckt zu haben ^^
tobi, am 07.07.2013 um 02:33 Uhr
Man setze einige Tausend verrückte Ameisen im Rechenzentrum der NSA aus ...
Raspberry Ant, am 07.07.2013 um 12:14 Uhr
Wohnen die Raspberry Ants bevorzug in Raspberry Pis? ;)
Antwort: Gut möglich. :D
Allerdings werden die Ameisen ohne "p" geschrieben (Raspberry vs. Rasberry).