Gefällt dir dieser Artikel?

Linux: MMS Stream herunterladen

erschienen in der Kategorie Software, am 23.01.2013
Schnatterente
Kann man mit Linux einen MMS Video Stream downloaden? Diese Frage habe ich gerade per E-Mail bekommen und die kurze Antwort lautet: ja.

Verschiedene Wege führen nach Rom, aber aus meiner Sicht geht das Herunterladen von Videostreams mit dem guten, alten mplayer immer noch am besten. Der mplayer sollte auf den meisten Linux-Distributionen bereits vorinstalliert sein oder sich einfach über den Paketmanager installieren lassen. Für den Download eines Videostreams öffnet man einfach ein Terminal und gibt das folgende Kommando ein, wobei die Ausgabedatei "stream.wmv" heißt (kann nach Belieben geändert werden) und die Adresse des Streams am Ende steht:
mplayer -dumpstream -dumpfile stream.wmv mms://example.com/video.wmv

Viel mehr gibt's dazu auch nicht zu sagen. :)

Geschnatter

1 Kommentar, selbst mitschnattern << < Seite 1/1 > >>
Hself, am 02.12.2015 um 05:30 Uhr
Auf die Gefahr hin, als blöd dazustehen, zu "127.0.0.1/ein-video.wmv" folgende Frage:
Das ein-video ist doch serverseitig, 127.0.0.1 ist doch myself. Wie paßt das zusammen? Oder liegt da ein Fehler vor? Oder habe ich da was nicht verstanden? Könnte mir jemand eine Antwort zuschnattern; evtl. mit einem Beispiel aus der Praxis?
Grüße nebst Dank!
Antwort: Du hast vollkommen recht, 127.0.0.1 ist der Lokalhost. Ich hab die IP da nur als Beispiel benutzt gehabt. Da das aber scheinbar verwirrend ist, habe ich das jetzt mal im Artikel geändert. :)